17. Januar

Ohne Liebe ist jedes Opfer Last, jede Musik nur Geräusch und jeder Tanz macht Mühe. (Rumi)

Was immer wir tun oder wahrnehmen: Fehlt die Liebe, wird es uns keine Freude bereiten. Was wir nicht lieben, ist beschwerlich, was wir nicht lieben, wird zur Last. Wenn das Leben also mitunter beschwerlich erscheint, die Arbeit nur noch Last ist und das, was wir um uns haben uns keine Freude mehr bringt, kann es helfen, genauer hinzuschauen:

Liebe ich, was ich tue? Macht es mir Freude? Wenn nicht: Kann ich etwas daran ändern, dass es mir mehr Freude macht? Oder müsste ich etwas anderes tun? Könnte es, wenn ich das nicht ändern kann, helfen, daneben etwas zu tun, das mir Freude macht, um dann diese Freude auch auf anderes zu übertragen?

Tue mehr Dinge, die du liebst, dann zieht Freude und Leichtigkeit in dein Leben ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s