23. Januar

Ein liebevolles Herz ist der Anfang allen Verstehens. (Thomas Carlyle)

Wenn wir miteinander sprechen, geht es uns oft darum, dem anderen unsere Gedanken und Meinungen mitzuteilen. Wenn er etwas sagt, sind wir schon damit beschäftigt, eine Entgegnung bereit zu legen innerlich. Auf diese Weise hören wir nicht nur nicht, was er wirklich sagt, wir lernen auch nichts Neues, denn: Unsere Argumente kennen wir ja schon, seine wären neu. Und: Wir verstehen nicht nur nicht, was er sagt, sondern auch nicht, wieso er es sagt.

Um wirklich verstehen zu können, müssen wir selber still werden, zuhören, hinschauen. Verstehen bedarf der Offenheit für das, was ist, unabhängig von eigenen Prägungen und Interpretationen. Diese kommen uns oft in die Quere beim Zuhören, indem wir mehr von uns selber in das legen, was wir erfahren, als dieses so sehen, wie es sich wirklich zeigt.

Liebe öffnet unser Herz. Liebe lässt uns den anderen als den nehmen, der er ist, ohne ihn verändern zu wollen. Liebe kann uns so auch helfen, wirklich hinzuschauen, wahrzunehmen und schliesslich zu verstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s