16. Februar

„Das Gefühl kann viel feinfühliger sein als der Verstand scharfsinnig.“ (Viktor Frankl)

Was brauche ich im Moment? Was würde mir jetzt gut tun? Womit könnte ich meinem Freund, der leidet, am besten helfen? Oft überlegen wir, wägen ab, suchen die richtigen Argumente, um dann die richtige Entscheidung zu treffen. Dabei: Tief drin wissen wir meist, was wirklich richtig ist. Wir wissen, was wir brauchen, wissen, wie wir helfen können. Leider überhören wir die Stimme, die uns das flüstert, viel zu oft. Und nicht selten denken wir im Nachhinein: Eigentlich hätte ich es besser gewusst.

Wieso beim nächsten Mal nicht mal der inneren Stimme folgen? Wieso nicht aus dem fühlenden Herzen heraus handeln, statt zu hinterfragen, ob das nun auch gut ist, ob man das so machen kann, ob es nicht noch was Besseres gäbe? Wieso nicht einfach mal der eigenen Intuition trauen?

In einer Beziehung zwischen Menschen sollten Herzen sprechen, nicht Argumente.

Ein Kommentar zu „16. Februar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s