24. Februar

„Wenn du die Welt in einem besseren Zustand verlassen willst, als du sie vorgefunden hast, dann benutze dein Herz des Mitgefühls und dein Leben der Anteilnahme.“ (Sri Chinmoy)

Mitgefühl ist nicht nur die Fähigkeit, das Leid des anderen zu erkennen und nachzufühlen, es ist auch der Wunsch, dieses Leid zu lindern. Aus Mitgefühl entsteht also der Handlungsimpuls, das in unserer Macht Liegende zu tun, um zu helfen. In der Geschichte gibt es grosse Beispiele von solchen aus Mitgefühl helfenden Menschen, Mutter Theresa und Ghandi sind nur zwei davon.

Wir können aber auch im Kleinen viel bewirken. Ein liebes Wort, eine Umarmung, eine helfende Geste im richtigen Moment können die Welt eines Leidenden zu einer besseren machen. Und unsere damit auch.

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „24. Februar

  1. Diese Frage sollte man in Zukunft jedem stellen, der große Verantwortung trägt. „Wollen Sie die Welt in einem besseren Zustand hinterlassen, als Sie diese vorgefunden haben?“ Die Antworten wären sicher interessant und ließen tief blicken …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s