26. Februar

„Weisheit und Mitgefühl werden zu den vorwiegenden Einflüssen, die unser Denken, unsere Worte und unser Handeln lenken.“ (Matthieu Ricard)

Was und wie wir fühlen, prägt unser Denken. Unser Denken formt unsere Worte. Aus unseren Worten werden Taten. Mit unseren Taten gehen wir in die Welt und bewirken was.

Wenn wir uns also eine Welt wünschen, in der Mitgefühl regiert, müssen wir darauf achten, aus welchen Gefühlen sich unser Handeln speist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s