8. März

„Glaube an deine eigenen Gedanken.“ (Ralph Waldo Emerson)

Wir suchen uns oft Autoriäten im Leben, die uns dann sagen sollen, wo es lang geht. Früher hatten Religionen diese Aufgabe, heute sind es Eltern, Lehrer, Gurus, Coaches – Menschen, die sagen, dass sie wüssten, wo es lang geht, Menschen, die dich glauben machen, dass es dir gut geht, wenn du ihnen und ihren Anleitungen nur folgst.

Wir folgen gerne, denn wieso erst einen eigenen Weg trampeln, wenn es schon einen gibt und ihn uns jemand zeigen kann? Wieso sollen wir uns erst selber Gedanken machen, die wir dann auch noch bezweifeln, wenn sich schon jemand diese Gedanken gemacht hat und nun weiss, wie es geht?

Nur: Keiner kann uns unseren Weg zeigen, den kennen nur wir. Er liegt in unserem Inneren angelegt und wir müssen ihn entdecken und ihm folgen. Menschen können uns begleiten, sie können uns beim Suchen helfen, aber herausfinden, was passt, müssen wir selber. Und gehen auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s