11. März

„Jedem Gedanken wohnt eine entsprechende Wirkung inne.“ (Rumi)

Du bist, was du denkst. Deine Gedanken steuern deine Gefühle, deine Wahrnehmung und schlussendlich dein Tun. In diesem Tun zeigt sich dein Charakter, dein Verhalten beeinflusst, wie andere Menschen dich wahrnehmen, es beeinflusst aber auch, was das Leben dir zu bieten hat.

Im Wissen um die grosse Wirkung von Gedanken, ist es sicher gut, die eigenen Gedanken anzuschauen: Was denke ich? Wie denke ich über die Dinge? Wie gehe ich in Gedanken mit mir um? Wie mit anderen Menschen? Welche Urteile fälle ich? Wie bewerte ich?

Wenn wir unsere Gedanken kennen, können wir damit arbeiten. Wir können bewusst Gedanken kultivieren, die in die Richtung weisen, in die wir gehen wollen. Wir können die Gedanken pflegen, die zu dem Menschen passen, der wir sein wollen, können die Gedanken stärken, die das Tun unterstützen, welches uns am Herzen liegt.

Mit unseren Gedanken schaffen wir unsere Welt. Wir haben es in der Hand, eine schöne daraus zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s