Ich

Sandra (1 von 3)

Die Fakten für die anderen
Dr. Sandra Matteotti, Philosophin, Autorin und Fotografin, leitet eine Philosophische Praxis, welche sich Bildungsfragen beschäftigt.

Was wichtig ist für mich
Ich habe Philosophie und Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (Schwerpunkte Literatur und Psycho-/Kognitive Linguistik) studiert, weil ich den Dingen gerne auf den Grund gehe und mich für Menschen und ihre Welten interessiere: Was ist der Mensch? Was ist ein gutes Leben? Wie ist ein Zusammenleben in Frieden und Harmonie möglich? Mich interessieren keine theoretischen Abhandlungen, sondern lebenspraktische Ansätze.

Ich setze mich für ein Umdenken in der Bildung ein, da ich denke, dass dies dringend nötig ist. Kinder werden frei und mit vielen Möglichkeiten und Anlagen geboren. Es gilt, sie in der Entfaltung dieser Möglichkeiten und Anlagen zu begleiten, sie mit ihrer Neugier ernst zu nehmen und diese zu befeuern. Es gilt als Schule und vor allem für Lehrer, mit Kindern in Beziehung zu treten und Fähigkeiten und Werte zu fördern, statt reine Wissensvermittler zu bleiben.

Was ich bieten kann
Ich begleite Schulen / Lehrer dabei, neue Wege zu gehen, bei welchen Kinder autonome Wesen  bleiben oder aber wieder werden dürfen. Grdundlegend dafür ist, dass Kinder autonomm lernen, Lehrer sie dabei begleiten und unterstützen.


Mitglied der internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis (IGPP)
Mitglied der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie (GIP)
Mitglied der Giordano Bruno Stiftung (GBS)

Werbeanzeigen